Allianz Aktie Analyse

327

Die Allianz ist eine der größten Versicherungen der Welt. Jeder siebte Deutsche ist bei der Allianz versichert. Das Unternehmen ist, ohne dass wir es merken, ein wichtiger Teil unseres Lebens. Doch die Allianz ist immer wieder in Skandale verwickelt. Wie groß sind die Auswirkungen auf den Versicherungsriesen?

Geschichte

Gründung 1890. Die Allianz ist eine der ältesten deutschen Aktien. Der Versicherungsfachmann Carl Thieme gründete mit seinen Partnern die „Allianz“. Ein Transport- und Unfallversicherer. Bereits 10 Jahre zuvor gründete Carl Thieme mit Partnern die Münchener Rück.

1895 ging das Unternehmen an die Börse. Das Kapital wurde genutzt, um ins Ausland zu expandieren. In kürzester Zeit wurden Standorte in den USA, Skandinavien und Italien eröffnet. In den folgenden Jahren wurde das Unternehmen zum wichtigsten Versicherer Deutschlands.

1973 Europas größte Versicherung. Die Allianz wird dank hoher Prämien zum größten Versicherer Europas. Gehörte damit zu den 10 größten Versicherungen weltweit.

2006 Fusion. Die Allianz AG verschmilzt mit der italienischen Riunione Adriatica di Sicurtà S.p.A. Seitdem trägt die Allianz das Kürzel SE am Ende.

Heute ist die Allianz einer der größten Versicherer der Welt. Das Unternehmen beschäftigt über 147.000 Mitarbeiter in über 70 Ländern.

Management

Der aktuelle CEO ist Oliver Bäte. Er ist seit 2015 im Amt. Er startete seine berufliche Laufbahn bei McKinsey. Dort leitete er die deutsche Versicherungspraxis. 2008 wechselte er schließlich zur Allianz.

Fähiger CEO. Oliver Bäte verbrachte den Großteil seiner beruflichen Laufbahn im Versicherungsgeschäft. Er bringt also genug Erfahrung mit, um die Allianz erfolgreich zu leiten. Unter ihm wirtschaftete das Unternehmen sehr erfolgreich.

Aktionärsstruktur

Es gibt zwei verschiedene Allianz Aktien. Eine US-Aktie und eine DE Aktie. Die US-Aktie ist streng genommen keine Aktie, sondern ein ADR. Also ein Recht auf eine Aktie. Grundsätzlich ist es besser, die Aktie direkt anstatt über ein ADR zu halten. Die ISIN der deutschen Aktie ist DE0008404005.

BlackRock mit 6,65 % Beteiligung. Der Vermögensverwalter investiert für seine Kunden in das Unternehmen. Die Allianz Aktie ist in vielen ETFs enthalten. Um diese nachbilden zu können, investiert BlackRock in Allianz.

Keine weiteren Großaktionäre. Der Großteil der Aktien befindet sich im Streubesitz.

Branchen

Versicherungsbranche

Die weltweite Versicherungsbranche ist über 5,3 Bio. USD groß. Damit gehört sie zu den größten Branchen überhaupt. Trotz der Größe rechnen Experten mit einem zukünftigen Wachstum von 9,0 % pro Jahr. Vor allem in armen Ländern sind nur wenige Menschen versichert. Der Markt ist noch lange nicht gesättigt.

Es gibt 4 verschiedene Versicherungstypen:

  • Sachversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Personenversicherung
  • Vermögensversicherung

Wahrscheinlichkeiten abschätzen. Je besser eine Versicherung darin ist, desto profitabler wird sie. Im Idealfall sind alle Kunden gegen etwas versichert, das nie eintrifft. Um sich gegen hohe Versicherungsschäden wie Umweltkatastrophen abzusichern, ist eine Versicherung bei einem Rückversicherer abgesichert.

Zusätzliche Einnahmequellen. Versicherungen nehmen Float ein. Das sind Versicherungsbeiträge. Diese Beiträge investieren Versicherungen in risikoarme Wertpapiere wie Anleihen. Dazu kommen Zinsen oder Immobilien-Einkünfte. Die Rendite, die während des Haltens erzielt wird, gehört der Allianz.

Versicherung wird individuell. Durch etliche elektronische Daten entsteht ein großer Datenverkehr. Die Daten werden genutzt, um das Verhalten der Kunden einschätzen zu können. So kann beispielsweise das Fahrverhalten getrackt werden. Konservative Fahrer werden belohnt und zahlen niedrigere Beiträge.

Geschäftsmodell

Die Umsätze der Allianz verteilen sich über drei Segmente:

  • Schaden- und Unfallversicherung 41,7 %
  • Lebens- und Krankenversicherung 52,5 %
  • Asset Management 5,6 %
  • Sonstige 0,2 %

Das Geschäftsmodell der Allianz ist gut kalkulierbar. Die Kunden zahlen monatliche Beiträge. Sogenannten Float. Diesen investiert die Allianz in risikoarme Anlageinstrumente. Zum Beispiel Anleihen. Besteht Versicherungsanspruch, wird auf den Float zurückgegriffen, um die Schäden zu bezahlen. Die in der Zwischenzeit erzielte Rendite gehört der Allianz.

Schaden- und Unfallversicherung

  • Kraftfahrzeugversicherung
  • Unfallversicherung
  • Sachversicherung
  • allgemeine Haftpflichtversicherung
  • Reiseversicherung

Lebens- und Krankenversicherung

  • Lebensversicherung
  • Krankenversicherung
  • Spar- und Anlageprodukte

Asset Management

Einer der größten Vermögensverwalter der Welt. Über die Anlageverwalter PIMCO und AllianzGI investiert die Allianz das Kapital ihrer Kunden. Zu diesen gehören sowohl Privat- als auch Geschäftskunden aus der ganzen Welt.

Der Skandal der AllianzGI. Der Allianzkonzern muss wegen Betrug eine hohe Strafe zahlen. Der Anlageverwalter schönte die Zahlen ihrer Fonds. Versprach den Investoren ein Verlustpotential von maximal 4,15 % anstatt 42,15 %.

Saftige Strafe. Die Allianz muss dafür 2,3 Mrd. USD Strafe zahlen. Dazu kommen 3,2 Mrd. USD Entschädigung für die Anleger. Außerdem darf die Allianz in den nächsten 10 Jahren keine Investmentfonds in den USA anbieten. Dort war diese bisher einer der größten Vermögensverwalter.

Skandale gefährden das Geschäft. Als Aktionär müssen wir beobachten, ob sich Skandale wie diese häufen. Diese Fehler können weitreichende Konsequenzen tragen. Die Allianz gilt als sehr solide. Diesen Ruf sollte man als Versicherung besser nicht verlieren. Fehlt das Vertrauen in die Versicherung, wechseln Kunden den Anbieter.

Sonstige

Der Geschäftsbereich Corporate und Sonstiges umfasst Holding-Funktionen zur Verwaltung und Unterstützung der anderen Konzern-Geschäftsbereiche.

Fazit

Ein zuverlässiger Dividendenzahler. Die Allianz Aktie ist vor allem für Dividendeninvestoren spannend. Als Versicherer ist das Geschäftsmodell perfekt dafür geeignet. Sowohl der Umsatz als auch die Gewinne sind stabil.

Vorsicht vor Skandalen. Sollte die Allianz in weitere Skandale verwickelt werden, wird die Aktie darunter leiden. Als Aktionär sollten wir das genau im Auge behalten. Genau dann könnte jedoch auch eine spannende Einstiegschance sein.

Huch, das war’s noch nicht! Suchst du die spannendsten Aktien? Aktien mit toller Dividende und Wachstum: Equistor hat sie. Equistor liefert dir tiefgründige Analysen inkl. detaillierter Renditeerwartung.

30 Tage kostenlos. Du kannst Equistor über unseren Link ohne Risiko testen. Du zahlst erst, wenn du begeistert bist:

Jetzt kostenlos testen