DEGIRO-Depot: Kosten, Gebühren & Leistungen

DEGIRO-Depot: Kosten, Gebühren & Leistungen
DEGIRO-Depot: Kosten, Gebühren & Leistungen

DEGIRO ist ein Onliner-Broker, welcher 2008 gegründet wurde und seinen Sitz in Amsterdam hat. Seit 2014 steht der Online-Broker auch für deutsche Trader zur Verfügung. Zunächst bot DEGIRO seine Dienste nur für institutionelle Händler an, seit einigen Jahren können hier aber auch Privatanleger handeln. Der Online-Broker ist unter anderem bei der BaFin registriert und wird außerdem von der niederländischen Behörde für Finanzmärkte beaufsichtigt. Sämtliche Einlagen der Kunden werden getrennt von DEGIRO gehalten. Daher sind diese auch von den Vermögenswerten von DEGIRO getrennt – sollte dem Online-Broker also etwas zustoßen, so verschwindet deine Einlage nicht. Doch welche Depot-Gebühren kommen eigentlich bei dem Online-Broker auf dich zu, welche Leistungen werden dir von diesem angeboten und wie kannst du dich bei diesem anmelden? In den folgenden Absätzen erfährst du die wichtigsten Fakten zu DEGIRO.

Das DEGIRO-Depot auf einen Blick

  • Kostenlose Depotführung und Handel ab 2 € Grundgebühr + 0,018 % des Ordervolumens
  • Produkte wie Aktien, ETFs, Futures, Optionen und Zertifikate handelbar
  • Handel über Web-Handelsplattform und DEGIRO-App möglich

Welche Kosten und Gebühren fallen beim DEGIRO-Depot an?

Eröffnest du ein DEGIRO-Wertpapierdepot, so kommen keine Kosten auf dich zu, denn der Online-Broker setzt auf eine kostenlose Depotführung. Für den Handel über Xetra entstehen bei DEGIRO Gebühren in Höhe von 2 €. Zusätzlich werden 0,018 % des Ordervolumens berechnet. Bei einem Ordervolumen von 1.000 € liegen die Gebühren somit beispielsweise bei 2,18 €. An der Frankfurter Börse liegen die Gebühren bei 7,50 €, wobei zusätzlich 0,09 % des Ordervolumens berechnet werden. Der Handel in den USA wird mit Gebühren von 0,50 € sowie 0,004 $ pro Aktie berechnet.

Die DEGIRO-Depot-Gebühren für ETFs liegen weltweit bei 2 € sowie einer zusätzlichen Gebühr von 0,03 % des Ordervolumens. Kostenfreie ETFs bietet DEGIRO dir ebenfalls an. Für börsennotierte Investmentfonds werden wiederum Gebühren in Höhe von 7,50 € und 0,1 % des Ordervolumens fällig. Deine Kosten für Anleihen liegen bei DEGIRO über Xetra bei 5 € sowie 0,05 % des Ordervolumens. Optionen kosten an der EUREX 0,75 € pro Kontrakt – in anderen Ländern werden diese mit 2 € pro Kontrakt berechnet. Die DEGIRO-Depot-Kosten für Futures liegen bei 2,50 € pro Kontrakt. Die Kosten für Devisen liegen wiederum bei 10 € sowie 0,02 % des Ordervolumens.

Welche Leistungen bietet das DEGIRO-Depot?

Handeln kannst du bei DEGIRO derzeit über den Webtrader und die DEGIRO-App. Der Webtrader weist dabei eine eigene Handelssoftware auf, welche unter anderem auch den Einblick in das Orderbuch zulässt. Trades kannst du zudem auch in der DEGIRO-App ausführen. Außerdem kannst du über die DEGIRO-App sämtliche Transaktionen einsehen und kontrollieren. Recherche-Tools findest du auf der Webseite des Online-Brokers in Form von aktuellen Wirtschaftsnachrichten, Informationen zu einzelnen Wertpapieren, Kursen und der „Investors Academy“. Realtime-Kurse stehen dir bei DEGIRO nicht kostenlos zur Verfügung: Unter anderem musst du für Realtime-Kurse für Xetra 7,50 € monatlich bezahlen. Grundsätzlich kannst du bei DEGIRO an über 50 verschiedenen Börsen weltweit handeln. Den außerbörslichen Handel bietet der Online-Broker dabei nicht an. Zu den handelbaren Produkten bei DEGIRO zählen unter anderem:

  • Aktien
  • Anleihen
  • ADRs
  • ETNs
  • Zertifikate
  • ETFs
  • Investmentfonds
  • Optionen
  • Devisen
  • Futures

Zudem stehen bei DEGIRO verschiedene Ordertypen zur Verfügung, welche dem Standard entsprechen:

  • Stop Loss
  • Stop Limit
  • Market
  • Limit
  • tagesgültig
  • unbefristet

Wie kann ich ein Depot bei DEGIRO eröffnen?

Möchtest du ein DEGIRO-Depot eröffnen, so rufst du das Online-Formular zur Depoteröffnung über die Webseite von DEGIRO auf. Hier gibst du zunächst einige private Informationen an und wählst aus, ob du das Depot als Privatkunde oder Geschäftskunde nutzen möchtest. Anschließend gibst du eine aktuelle Bankverbindung an. Damit schaffst du ein Referenzkonto. Du bestätigst nun deine Angaben und schickst diese an DEGIRO ab. Der Online-Broker sendet dir nun eine E-Mail zu, welche du nur noch bestätigen musst, um dein DEGIRO-Aktiendepot zu eröffnen. Eine klassische Legitimation ist nicht notwendig, denn diese wird von DEGIRO über die Bankverbindung durchgeführt, welche du im Zuge der Depot-Eröffnung angibst.

Login: Wie kann ich mich in mein Depot bei DEGIRO einloggen?

Der DEGIRO-Depot-Login erfolgt über die Webseite – und damit auch gleichzeitig über den Webtrader von DEGIRO. Dazu benötigst du lediglich deinen aktuellen Benutzernamen und dein Passwort. Ähnlich läuft der Login über die DEGIRO-App ab, denn dazu benötigst du ebenfalls nur deinen Benutzernamen und dein Passwort.

Wie kann ich mein Depot zu DEGIRO übertragen?

Möchtest du dein bisheriges Depot auf ein DEGIRO-Depot übertragen, so ist dies nicht kostenlos: Pro übertragender Position kommen hier Kosten von 10 € auf dich zu. Die Depot-Übertragung an sich läuft simpel ab: Du füllst dazu einfach ein entsprechendes Online-Formular auf der Webseite von DEGIRO aus. Anschließend legst du diesem einen aktuellen Depotauszug deines bisherigen Depots bei und schickst beide Dokumente online an DEGIRO ab. DEGIRO kümmert sich nun um die Depot-Übertragung. In der Regel wird diese innerhalb von 4 Wochen ausgeführt – abhängig ist dies jedoch von deinem bisherigen Broker.