Haushaltsbuch

230

Ein Haushaltsbuch ist ein praktisches Werkzeug zur Verfolgung aller Einkäufe, Ausgaben und Geldtransfers, die innerhalb eines bestimmten Haushalts stattfinden. Es hilft bei der Überwachung des Ausgabeverhaltens, gibt Einblick in den finanziellen Rückstand und erleichtert die Verwaltung der finanziellen Mittel. Es bildet gewissermaßen den Cashflow des Haushaltes ab und dient ähnlichen Zwecken wie der Überwachung des Cashflows in einem Unternehmen. Das Haushaltsbuch wird normalerweise verwendet, um das Einkommen und die Ausgaben abzudecken und es hilft bei der Ermittlung von Gewinn- und Verlustrechnungen sowie dem Sparen für spezifische Ziele.

Haushaltsbuch führen

Ein Haushaltsbuch zu führen bedeutet, ein systematisches Register aller Einnahmen und Ausgaben des Haushalts zu erstellen. Dies kann direkt auf Papier geschehen, indem man die Einträge per Hand aufschreibt, aber viele Menschen nutzen heutzutage digitale Programme oder Software, um die Dinge zu verfolgen und zu organisieren. Es gibt nur sehr wenige Regeln dafür, wie man es machen muss. In der Regel ist es einfach eine Liste von Ausgabenkategorien (z.B. Rechnungen, Schuldzinsen etc.) und Einnahmequellen (z.B. Einkommen) mit den jeweiligen Kosten und Erträgen pro Monat oder Jahr.

Ein ausführlicheres Haushaltsbuch würde die Ausgaben ausführlicher nach verschiedenen Kategorien aufschlüsseln. Je mehr unterschiedliche Kategorien das Haushaltsbuch auflistet, desto leichter lässt sich Einsparpotential erkennen. Viele Apps erlauben eine Auflistung nach verschiedenen Kategorien und berücksichtigen automatisch wiederkehrende Posten wie Miete. Einige Banken bieten eine in das Online-Konto integrierte Haushaltsbuch-Funktion an.

Vorteile

Der größte Vorteil eines Haushaltsbuchs besteht darin, dass es  hilft, den Überblick über die eigene finanzielle Situation zu behalten. Indem man alle Einnahmen und Ausgaben an einem Ort registriert, kann man finanzielle Ziele besser verfolgen und Prioritäten setzen. Mit Hilfe des Haushaltsbuchs kann man auch die Schuldenzahlung nachverfolgen und bei Bedarf Maßnahmen ergreifen. Finanzielle Notlagen lassen sich so früh erkennen.

Nachteile

Der erste Nachteil ist, dass es Zeit in Anspruch nimmt, alle Einnahmen und Ausgaben in ein Haushaltsbuch zu schreiben, insbesondere wenn man alles auf den letzten Cent genau festhalten möchte. Dies bedeutet, dass man möglicherweise Geld ausgeben muss, um sich die notwendige Software anzuschaffen oder professionelle Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass es schwer sein kann, alle Einnahmen und Ausgaben zu verfolgen und sauber aufzuschreiben. Das bedeutet, man kann einige Posten übersehen. Außerdem erfordert ein Haushaltsbuch regelmäßige Arbeit und ein Maß an Organisation, das nicht für alle einfach aufrechtzuerhalten ist.