Tagesgeldkonto

284

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist ein Konto, das bei einer Bank geführt wird und auf dem täglich verfügbares Guthaben abgelegt wird. Das Konto ermöglicht es dem Kontoinhaber, jederzeit auf sein Guthaben zuzugreifen, ohne eine Kapitalertragssteuer zu zahlen. Tagesgeldkonten bieten in der Regel einen höheren Zinssatz als herkömmliche Sparkonten.

Wie funktioniert ein Tagesgeldkonto?

Auf einem Tagesgeldkonto kann man Geld für einen kurzen Zeitraum parken. Damit kann man Geld für einen nicht festgelegten Zeitraum anlegen. Stattdessen ist es jederzeit verfügbar, weshalb es sich als Geldpolster für kurzfristige Ausgaben eignet. Man kann den gesamten Betrag oder einen Teilbetrag jederzeit abheben.

Für wen eignet sich ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist für Personen geeignet, die ihr Geld über einen kurzen Zeitraum anlegen möchten und trotzdem jederzeit die Option haben wollen, das Geld abzuheben.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Tagesgeldkontos?

Tagesgeldkonten bieten Anlegern eine sichere Anlageoption mit garantierten Zinsen. Im Gegensatz zu anderen Konten erfordert ein Tagesgeldkonto keine Mindesteinlage oder Kontoführungsgebühren. Darüber hinaus können Anleger ihr Kapital jederzeit ohne Kosten oder Gebühren abheben. Außerdem gibt es keine Kündigungsfrist. Die Nachteile eines Tagesgeldkontos sind, dass die Zinsen nicht so hoch sind wie bei anderen Anlageoptionen.